rundungoben

Tierarztpraxis

Heinrich & Johanna Damm

 

Weingartenweg 2a
8130 Frohnleiten

 

T: 03126 / 48 00
F: 03126 / 59 247
E: office@tierarzt-damm.at

 

Zum Kontaktformular

Informationen zum Chippen ihres Tieres

Das österreichische Tierschutzgesetz (§24 a) regelt das Kennzeichnen der Hunde neu.
Welpen, die nach dem 30. 06. 2008 geboren werden, müssen spätestens bis zum 3 Lebensmonat gechippt und in eine Datenbank eingetragen werden.
Noch nicht gechippte erwachsene Hunde müssen bis spätestens 31. 12. 2009 elektronisch gekennzeichnet und in einer Datenbank registriert sein.
 
 
Wie funktioniert das Chippen:
Ein winziger Mikrochip der verschiedene Buchstaben- und Zahlenkombinationen enthält, wird dem Hund mit einer Injektionsnadel unter die Haut gesetzt - vorzugsweise auf der linken Halsseite hinter dem Ohr. Dieser Eingriff beeinträchtigt das Tier in keinster Weise und ist nicht schmerzhafter als eine Impfung. Die auf dem Mikrochip gespeicherten Zahlen sind von Tierärzten sowie Tierschutzhäusern, welche ein Lesegerät besitzen, jederzeit abrufbar. Um den Tierbesitzer zu eruieren muss die Zahlenkombination in die Datenbank eingegeben werden.

Die Vorteile der elektronischen Kennzeichnung:
Die Österreichische Tierärztekammer erinnert an die Vorteile des verpflichtenden Chippens von Hunden:



  • Durch die eindeutige Kennzeichnung kann einem Hund der entlaufenen ist, gestohlen, ausgesetzt oder verletzt aufgefunden wird, schnell geholfen werden. Der Besitzer kann vom Tierarzt mittels Lesegerät via Internet in kürzester Zeit eruiert werden und dem Tier bleibt ein längerer Aufenthalt in einem Tierheim erspart.

  • Die elektronische Kennzeichnung hat die Funktion eines Passfotos und macht den Hund individuell eindeutig erkennbar.

  • Die Daten des Tieres sowie seines Halters werden in einer österreichweiten bundesländerübergreifenden Datenbank gespeichert. Die bundesländerübergreifende Tierschutzdatenbank der Bundesministerin für Gesundheit, Familie und Jugend wird in das von der Statistik Austria betriebene Veterinärinformationssystem (VIS) integriert. Die bisher bei ANIMALDATA.COM gespeicherten und aktualisierten Daten werden für die amtliche Registrierung übernommen werden. 

  • Voraussetzung für die Ausstellung eines EU-Heimtierausweises ist eine eindeutige Kennzeichnung! (ab 2011 gilt ausschließlich Chippen) Nähere Information zu den verschiedenen Reisebestimmungen erhalten Sie bei Ihrem Tierarzt.

  • Diese Regelung trägt wesentlich zur Erhaltung der Tiergesundheit und Seuchenprophylaxe bei. Gerade dem Letztgenannten kommt bei zunehmender Internationalisierung des Reiseverkehrs eine ganz besondere Bedeutung zu.


Ihr Tierarzt berät Sie gerne!

1 total pages
super simple blog script super simple RSS script
rundungunten